Female Focus zieht weiter nach Leipzig!

Nach fünf Parties seit September 2014 und einem Festival im Juli 2015 in Berlin ziehen wir mit unserer Female Focus Party in andere Städte weiter und bringen fem* rap auch woanders auf Bühnen.

Das Conne Island hatte als Erstes Bock auf eine Kooperation und so findet am 18. September die erste Leipziger Female Focus Party im Conne Island statt!

Female Focus LeipzigWir konnten niemand geringeren als Lady Lykez aus London für unser Leipziger KickOff gewinnen. Die britische Rapperin hat gerade einen neuen Song präsentiert, der Solidarität unter Frauen sehr schön thematisiert: Chat2YourMan. Außerdem stellt Jennifer Gegenläufer im Conne Island ihr Debut-Release „Positionen“ vor, Finna aus Hamburg spielt ihr Set mit Live-Piano und eigenen Beats und Ésmaticx aus NRW präsentiert uns ein paar ihrer neuen Tracks. Zur nächtlichen Party erfreuen uns Finess und Lenki Balboa aus Berlin mit ihrem Mix aus Fem* Rap, Future Bass, HipHop und Dancehall!

In Berlin machen wir erstmal eine Pause mit Female Focus. Das hat ganz verschiedene Gründe: Erstens finden wir es ganz gut, wenn es auch noch in anderen Orten einen Female Focus gibt und nicht immer nur alles um Berlin kreist.

Aber es gibt auch ein paar Springstoff-interne Gründe:

Wir haben uns viel vorgenommen mit Female Focus in Berlin. Zum Teil zuviel. Zum Teil. So haben wir von Anfang an den Anspruch gehabt, eine professionelle Party mit tollem internationalen Line-Up in einem Club zu machen, der ansonsten (queer-) feministische Themen eher nicht auf der Agenda hat, um dort etwas zu bewegen und (Queer-) feminismus auch außerhalb der einschlägigen Szene-Orte erlebbar zu machen. Es gab wiedererkennbare Poster & Flyer und alle Artists & DJ*s bekamen faire Gagen. Wir hatten eigene Türleute und eine eigene Türpolitik, in Kooperation mit dem cassiopeia, bei dem das gesamte Team hinter uns und unserer Idee stand, in dem üblicherweise aber ein ganz anderes Publikum unterwegs ist.

Die Kosten (Gagen, Flug, Unterkunft, Steuern etc) für internationale Acts waren enorm hoch, die Kosten für die Clubnacht mit sechs bis acht DJ*s und drei Floors auch. Deshalb mussten wir die Eintrittsgelder so hoch ansetzen. Nicht, weil wir wollten. Sondern, weil wir sonst gar nicht erst hätten die Party mit Konzert machen können. Und obwohl wir vom Team alle ehrenamtlich nicht nur die ganzen Vorbereitungen & Promo, sondern auch noch die ganze Nacht rockten, kamen die Kosten nicht wieder rein. Weil die internationalen Female Acts leider noch nicht bekannt genug waren, um den Laden zu füllen. Wir fanden sie super. Die Leute, die da waren und mit uns feierten, auch. Aber es machten sich nicht genug Leute zum Konzert auf, um sich Acts anzugucken, die sie noch nicht so gut kannten. Jede Party kostete uns mehr Geld als wir an der Kasse einnahmen. Es war wohl etwas euphorisch gedacht, HipHop feministisch in einem Club zu feiern, bei dem wir am Einlass mehr als 70 % der Wartenden wegschicken mussten, weil unser gewünschtes Publikum lieber in anderen Clubs der Szene feierte und Kommentare der üblichen Feiergäste des Clubs eher unangenehm waren. Schade! Es kamen leider nicht genügend richtig coole Leute einfach so mal vorbei, um den Laden wirklich zu füllen.

Deshalb machen wir jetzt erstmal andere Dinge und veranstalten Female Focus erstmal in anderen Städten. Übrigens, liebe Männer*, auch ihr seid als Publikum immer sehr herzlich willkommen, wenn ihr auch Lust auf eine entspannte Party ohne (hetero-) sexististischen Bullshit habt. Fem* Focus bedeutet nämlich vor allem einen weiblichen Fokus auf der Bühne, aber wir meinen „all genders* welcome“ sehr ernst!

Let The Ladies Play, 11.9.15, cassiopeia Berlin
Let The Ladies Play, 11.9.15, cassiopeia Berlin

Da das gesamte Team des cassiopeias immer noch voll hinter uns steht und uns total supportet, machen wir dort nun eine FEMALE LINEUP PARTY. Ohne Springstoff-Türpolitik, aber mit Springstoff-Bookings! An den Plattentellern stehen am 11. September für euch Vilify & Freshfluke, Lenki Balboa und Blasfematic, Grapes und Bandulera aus Hamburg und Mama Rule im Sommergarten: LET THE LADIES* PLAY!

Übrigens freuen wir uns sehr, die erfahrene DJ Freshfluke nicht nur bei freshfluke_1303_KA7A0490unseren eigenen Parties am Plattenteller anzutreffen, sondern ab sofort auch für eure Parties und Veranstaltungen vermitteln zu dürfen! Please welcome DJ Freshfluke im Springstoff Booking. Sie ist Party-DJ, gibt DJ-Workshops und Kurse und legt auch gern für Live-MC*s auf.