FaulenzA

logo sw

Selbstverteidigungs/ Selbstbehauptungs- Workshop- nur für FrauenLesbenTrans* und Inter* (FLT*I*)
Inhalt
Die meisten FrauenLesbenTrans*Inter*-Personen haben Grenzüberschreitung, Diskriminierung und Gewalt in unterschiedlichster Form erlebt. Oft tragen wir körperliche und psychische Verletzungen davon, ein Gefühl von Schwäche und Ohnmacht. Was wir dadurch oft vergessen ist, dass wir alle stark sind! Da möchte ich gerne mit euch ansetzen: an unserer inneren Stärke, Widerstandskraft und unserem Überlebenswillen.
Die Vermittlung von Techniken möchte ich deshalb einbetten in eine Auseinandersetzung um erfahrene Grenzverletzungen. Wer mag hat hier Raum um über unangenehme Situationen zu reden. Wir könnten gemeinsam Handlungsmöglichkeiten überlegen und sie in Rollenspielen ausprobieren und üben.

Wir üben selbstbewusstes Auftreten, geschärfte Wahrnehmung, klare Äußerungen, Grenzziehung und gezieltes Wehren.
Wir wollen uns darin bestärken unsere Gefühle wahrzunehmen und ernst zu nehmen. Denn das ist die Voraussetzung dafür, dass wir uns selbst und die Situation, in der wir uns mit anderen Personen befinden, einschätzen können und handeln können, falls sie bedrohlich wird.
Wir können kräftig Dampf ablassen und unsere eigene Stärke fühlen, wenn wir gegen Schlagpolster boxen und treten. Ich zeige gezieltes Schlagen und Treten, die Befreiung aus Festhaltegriffen, die Schwachpunkte des Gegners und Verteidigungsmöglichkeiten am Boden.
Dazu möchte ich mit euch unsere Stimme und Körpersprache trainieren um deutlich unsere Grenzen zu zeigen und NEIN zu sagen.

Keine Übung muss mitgemacht werden! Du kannst dich jederzeit zu Tee und Schokolade an den Rand setzen und einmal durchschnaufen, wenn dir danach ist 🙂

Zu mir:
Ich bin Sozialarbeiterin und Selbstverteidigungs-Trainerin. Selbstverteidigung verschiedener Stile trainiere ich bereits seit 9 Jahren.

//

Most of FLT*I*-persons experienced border crossing, discrimination and violence in different forms. Often we carry off physical and mental injuries, feelings of weakness and powerlessness. Most of the time we forget that we are strong! Our inner strenght, resistance and our will to survive are the things I want to connect to. Besides teaching techniques of self-defence, I want to deal with your own border crossing. There will be time for talking about uncomfortable situation, and together we can search of solution and practice them in role plays.

We exercise self-confident occurrence, sharpened awareness, clear statements, demarcation and purposeful defence.
We want to encourage each other to take our emotions seriously. This is the requirement to perceive (dangerous) situation and to deal with them. We can let off steam and lern to feel our own strenght when we punch and kick against punch pads. I show targeted hitting and kicking, the liberation of grab handles, the weak points of the enemy and possibilities of defence on ground.
To that I want to train with you your voice and body language to show our boundaries and to say NO.

No exercise must be made. Anytime you can do a break with chocolate and tea, if you want to.

To my person:
I am a social worker and coach of self-defence. Self-defence of various styles I practice since 9 years.
Rahmenbedingungen
-maximal 12 Teilnehmer*innen,
-Dauer: Es kann ein kurzer Workshop von 2 bis 2 ½ Stunden sein. Möglich wäre aber auch, dass der Workshop über einen ganzen Tag mit Pausen, oder über zwei Tage geht.
-möglich wäre es den Schwerpunkt entweder auf Selbstbehauptung oder auf Selbstverteidigung zu legen.
-Ich bringe Schlagpratzen und Boxhandschuhe mit.

//

- max. 12 participants
- duration: 2-2,5 h or a whole day, possible is also 2 days
- If you want you can chose a focus on self-assertion or self-defence
- I will bring punch pads and boxing gloves.
Booking Kontakt: Anna
Email: workshops@springstoff.de
Telefon: +49 (0) 30 61620051