alles neu in 2012 /// amazon und das liebe geld /// 2.2.2012 da geht es rund

herzlich willkommen 2012.

was wird wohl dieses Jahr so kommen? zunächst werden wir einen beutel namens quing auf die welt bringen, dann kommt die record release show am 2.2. und später sogar noch eine bbdd vinyl. aber es wird auch ein paar größere veränderungen bei springstoff geben. wir werden 2012 unseren namen ändern. weiterhin möchte ich hier noch einiges von unseren internen geheimnissen preisgeben, wie zum beispiel wie ein preis bei amazon entsteht. und warum. daher hier eine kleine episode aus der preispolitik bei springstoff.

amazon und das liebe geld

wir haben bei amazon mal die poster vom bbdd artwork zum verkauf gestellt: LINK wir bieten bis zum 2.2. diese 3 DIN A2 Poster auf prima 170g Papier, natürlich CO2 neutral gedruckt, zum Superpreis von 9 EUR an. Danach wird das Posterset 20 EUR kosten. Live (also bei einem auftritt) wird dieses Set vermutlich auch so irgendwas zwischen 15 und 20 EUR kosten. billiger geht das leider nicht. das können wir uns nicht leisten. hier eine Auflistung was bei den 9 EUR am Ende für Springstoff rauskommt:

Artikelpreis
sookee Poster Set – Cover Artwork – Bitches Butches Dykes & Divas Menge: 1

EUR 9,00

Andere
Versand: EUR 2,52
Vom Käufer zu zahlen EUR 11,52

Amazon-Gebühren
Ausgleich für Versand: EUR -2,52
Fulfillment-Gebühr pro Bestellung: EUR -1,61
Fulfillment-Gebühr pro Stück: EUR -3,57
Gebühr nach Gewicht: EUR -0,60
Verkaufsgebühr: EUR -1,55

Änderung Ihres Verkäuferkonto-Guthabens EUR 1,67

Ich habe das aus unserem Amazon Konto kopiert damit sich das mal nachvollziehen lässt. auf gut deutsch: wir bekommen 1,67 EUR von den 9 EUR. Das ist unter den Herstellungskosten die wir bei den Postern haben. wir zahlen also momentan drauf. ich habe die noch nicht exakt ausgerechnet, aber die sind bei ca. 4 EUR glaube ich, für die 3 Poster plus verpackung plus versand zu amazon plus etiketten etc… da wir das alles selber machen ist das mega aufwendig und auch nicht klar ob wir das so weiter machen. wir haben auch mit anderen Shops gesprochen wie die das machen, und meistens werden die poster gefaltet, und dann ist aber das plakat nicht mehr hübsch finden wir. also steckt das bei uns gerollt in so einem poster karton. und was macht ihr dann mit dem ganzen geld ? na die gehen zu 100 % wieder in die neuen sachen die wir dann herstellen, bzw produzieren. so läuft das hier. die CD Preise sind bei amazon eben auch so tief wie möglich angesetzt, so dass ihr für die CDs nicht viel bezahlen müsst. wir machen das übrigens über amazon direkt, weil wir keine so guten erfahrungen mit den sogenannten vertrieben gemacht haben. da bleibt dann nämlich noch mehr geld irgendwo zwischendurch hängen, und das muss ja nun wirklich nicht mehr sein. bei CDs sind die Amazon Gebühren auch nicht so hoch, daher können wir da CDs für knapp über unserem Herstellungspreis (nach abzug der amazon gebühren) anbieten. ich werde bald mal eine liste mit allen shops machen, die unsere sachen verkaufen, und dann könnt ihr ja wählen wo ihr gerne einkaufen wollt.

die release show ist am 2.2. im SO36

link facebook                link KartenVVK

Bitches Butches Dykes & Divas, Sookee’ s Record-Release-Show!

Darauf hat die die queerfeministische Hip-Hop Szene gewartet!
Sookee feiert am 02.02.2012 eine spektakuläre Release-Show anlässlich ihres neuen Albums „Bitches Butches Dykes & Divas“ – und ihr seid eingeladen!

Dafür hat sie sich etwas Besonderes einfallen lassen und exquisite Gäste geladen.

Zunächst werden Pyro One, BadKat, Majus Beats und der Captain Gips als Support-Acts wunderbarerweise die Bühne bearbeiten.

Zur großen Show hat sich Sookee die Unterstützung einer teuren Freund_in in
HighHeels geholt:

Mit ihren glamourös-fantastisch-glitzernden Outfits und einer gehörigen Portion Prunk wird Kiezprinzessin Toni erstmalig unter dem Namen Diamond Diva Dragula auftreten und queere Herzen höher schlagen lassen.

Mit einer Performance-Collage aus Rap, Burlesque und Vogueing wollen euch Sookee und ihre Bühnenpartner_innen einen unvergesslichen Abend bereiten und Queerfeminismus, HipHop und linksradikalen Anspruch in eine Show gießen.

Im Anschluss gibt es erlesene Auflegerei mit Lindas Tante, NoBigButL, DJ Kai Kani und DJ BoogieDan

Seid dabei und feiert, springt, tanzt und wippt zu den Beats von „Bitches Butches Dykes & Divas“!

DRESSCODE! Schwarz_undoder_Lila_undoder_Glitzer!

———————————————————————————————-

Wann: 02. Februar 2012

Einlass: ab 20 h

Beginn: 21 h

Wo: SO 36

Karten: 6 Euro VVK (zzgl. VVK-Gebühr; erhältlich im Koka36 siehe link oben) / 7-10 Euro Abendkasse

– Bitte nutzt den Vorverkauf um lange Wartezeiten am Abend der Party zu vermeiden –

Infos zu Barrierefreiheit:

– Am Eingang werden bei Bedarf selbstgebastelte Songtexthefte ausgeteilt, damit ihr die Texte der performten Lieder mitverfolgen könnt.
– Wir werden für Sitzplätze sorgen, damit ihr nicht stehen müsst, wenn ihr nicht lange stehen könnt.
– Es gibt einen Rolli-Eingang. Bitte meldet euch bei uns an, damit wir gewährleisten können, dass ihr ohne Probleme ins SO 36 kommt! (email an: info at springstoff.de)
– Begleitpersonen erhalten freien Eintritt

Infos zur Awareness-Politik des Abends:

Wir haben genug von mackerigem Verhalten im HipHop, wir haben genug von Dominanzgeballer in der linken Subkultur! Bitte nehmt ernst, dass es uns wichtig ist, dass alle Anwesenden einen entspannten Abend haben, und nicht mit unangemessenem/grenzüberschreitendem Verhalten dealen müssen! Achtet auf aufeinander, lasst einander Raum!
Achtsamkeit ist das neue Pink!

!!!!WIR FREUEN UNS AUF EUCH!!!!

Plakatgestaltung by Yori Gagarim

5 Kommentare

Kommentare geschlossen.

  1. Wenn Amazon bei gewerblichen Verkäufern genau so schnell bezahlt, wie bei privaten Marketplace Verkäufern bekommt ihr das Geld sogar schon im Spätsommer!

  2. :-) immerhin alle 2 wochen zahlen die.

  3. Bei welchem Shop bleibt für euch eigentlich am meisten hängen bei den CDs? Ich denk Amazon ist auch bei den CDs noch recht teuer. Nur dass ich weiß wo ich in Zukunft kaufen muss. ;)

    Ah ja und nicht vergessen, die 1,67 € müssen noch versteuert werden! :D

  4. Wir wollen Hitchcok zurück!

  5. Die sind einfach zu groß, da hält amazon gerne die Hand auf. Und wenn Ihr Pech habt kommen Lagergebühren hinzu wenn Ihr etwas länger als ein Jahr dort lasst.

    Aber 7,33 zzgl MwSt. = 8,72 ist schon recht happig.

    Allerdings sind im Artikelpreis von 9 Euro schon die Versandkosten mit drin. Daher werden auch die 2,72 Euro die der Kunde zusätzlich zahlt (da Bestellwert unter 20 und auch kein Primekunde) Euch gleich wieder abgezogen.
    (Bei Bestellwert über 20 Euro oder Primekunden zahlt der Kunde keine Versandkosten und werden Euch somit auch nicht in Form des Ausgleiches abgezogen. Der Ausgleich ist sozusagen nur ein durchlaufender Posten.)

    Eine Alternative wäre das Verkaufsdatum des Artikels irgenwann in der Zukunft zu setzen, dann werden Eure ArtWorks vorerst nur gelagert.
    Zusätlich zum FBA Artikel erstellt Ihr den selben Artikel nochmal als „Versand durch Händler“. Bestellt ein Kunde hierrüber löst Ihr den Versandauftrag für den bei amazon gelagerten Artikel manuell (über das Versandmenü) aus. Vorteil ist Ihr die Versandkosten extra ausweisen könnt.

    Zumindest funktionert das so in der Pro Variante vom Marketplace…

    Vielleicht sind die hier günstiger:
    http://www.df-ds.de/

    Habe ganz gute Erfahrungen mit denen gesammelt.

    Grüße
    andre.